Korrelation zwischen der Anzahl der TM-Praktizierenden und des Kriminalitätsrückgangs in 160 Städten

Diese gross angelegte Studie wurde durchgeführt, um statistisch zu beweisen, dass der 1%-Effekt die eigentliche Ursache der beobachteten Kriminalitätsabnahme ist. Ein Signifikanztest für Kreuzkorrelationen („cross-lagged panel correlation“ – CLPC) wurde in 160 zufällig ausgewählten Städten durchgeführt, d. h. eine Studie zur Messung von Ursache und Wirkung, und dabei die Frage gestellt, wie stark Ursache (hoher Prozentsatz der TM-Praktizierenden) und Wirkung (Kriminalitätsabnahme) korrelieren und ob eine Wirkung bei Abwesenheit der Ursache oder eine Ursache ohne Wirkung nachgewiesen werden kann. Diese Studie zeigte einen signifikanten ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Anteil der TM-Praktizierenden und der Kriminalitätsabnahme. Die Studie wurde später in 80 grösseren Städten mit dem gleichen Resultat wiederholt.Ref.Journal of Mind and Behavior, vol. 8, 1987, pp. 67-104