Erster Internationaler Yoga-Tag am 21. Juni 2015

yoga_newMAIL

Am 21. Juni, wenn Yoga weltweit gefeiert wird, ist es gut sich daran zu erinnern, was die tiefe Realität von Yoga ist – die Einheit des Lebens, die auf der Ebene von Körper, Geist, Bewusstsein und Gesellschaft für jeden verfügbar und erfahrbar ist. Yoga ist die Einheit des Individuums mit dem gesamten Kosmos.

Das erweitert das Verständnis von Yoga, das heute vielerorts noch als auf den Körper und Körperübungen oder Asanas beschränkt ist.

Wie Yoga wirkt

Maharishi hat ans Licht gebracht, dass der Prozess der Vereinheitlichung vom Bereich der Einheit ausgeht, der unser eigenes Selbst ist und still tief in jedem von uns verborgen liegt. Maharishi erinnert daran, dass im klassischen Yoga-Text von Patanjali, die Yoga Sutras, steht, dass sich die acht Glieder des Yoga auf der Grundlage der Erfahrung jener inneren Ganzheit – Samadhi = Transzendentales Bewusstsein – gleichzeitig entwickeln. Dies ist wissenschaftlich durch mehr als 600 Studien über Transzendentale Meditation und das TM-Sidhi-Programm, das von Maharishi Mahesh Yogi begründet wurde, verifiziert. Die Forschung zeigt Vorteile in jedem Bereich des Lebens:

· Reduzierung von Stress und Angst

· Reduzierung von Herzkrankheiten

· Reduzierung von Krankheiten aller Art

· Erhöhte Energie und Effizienz

· Erhöhtes Glück

· Erhöhte Effizienz bei der Arbeit

Yoga in der Welt von heute

Der Internationale Yoga-Tag verlangt nach einer Stärkung der Einheit im Weltbewusstsein. Es besteht in jedem Land das Bedürfnis nach mehr Harmonie, Frieden und Fortschritt. Diese Qualitäten müssen belebt werden. Wenn auf dem Globus grosse Gruppen Transzendentales Bewusstsein (Yoga) erfahren und in sich beleben und ausstrahlen, führt das, und das ist wissenschaftlich erwiesen, zu einer Reduzierung von Verbrechen, Unfällen und kriegerischen Handlungen und einer Stärkung des Friedens (Ref: 1-3). Nur ein neuer Samen bringt eine neue Ernte hervor. Es ist Zeit, Einheit, Yoga, in jedem Herz zu säen, um der Welt Frieden zu bringen.

Die Erfahrung des Transzendentalen Bewusstseins wurde Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in den vergangenen 55 Jahren durch Maharishi Mahesh Yogi ermöglicht.


Als Antwort auf eine Frage der Presse über Yoga, wie es allgemein heute praktiziert wird, erklärte Maharishi – (Lesen Sie die Übersetzung hier unten):

“Der Rat ist, mit Yoga auf der körperlichen Ebene weiterzumachen und mit Yoga auf der mentalen Ebene zu beginnen und damit fortzufahren, mit Yoga auf der intellektuellen Ebene zu beginnen und fortzufahren und Yoga im Alltag auf der Selbst-Ebene zu leben. Auf allen Ebenen des Lebens – auf der körperlichen, geistigen, intellektuellen und auf der Ebene des Transzendentalen Seins – auf allen Ebenen wird Yoga Ihnen helfen, in jeder Hinsicht und in allen Bereichen des Lebens Fortschritte zu machen.”

“Yoga bedeutet Einheit. Einheit bedeutet, dass wir die einheitliche Ganzheit mehr und mehr in den Bereich der Vielfalt bringen. Eine der Yoga-Weisheiten ist: Yoga ist überlegene Handlung. Wenn man eine bessere Qualität des Handelns will, dann sollte man Yoga praktizieren – und zwar Yoga auf allen Ebenen.”

“Transzendentale Meditation ist ganz Yoga. Ich musste es Transzendentale Meditation nennen – einen neuen Namen geben – weil ich fühlte, Yoga wurde häufig in Bezug auf körperliche Übungen verstanden. Das ist auch ein Yoga, aber es hat seine eigene Ebene. Dann gibt es geistiges Yoga, intellektuelles Yoga, und dann Yoga an sich – Bewusstsein an sich, das Einheitliche Feld aller Naturgesetze, das Feld des Bewusstseins – Bewusstsein, das fundamentaler ist, grundlegend für alle physischen Ebenen.”

“Yoga ist ein gutes Wort, aber es sollte richtig verstanden und praktiziert werden, und das Ergebnis wird die ganzheitliche Entwicklung des Lebens sein.”

Der Internationale Tag des Yoga wird in Maharishi-Zentren in 115 Ländern auf der ganzen Welt, in denen Transzendentale Meditation gelehrt wird, gefeiert. Sehen Sie hier eine Liste all der Orte, an denen Sie Transzendentale Meditation in der Schweiz kennenlernen können.

Literatur:

1. Dillbeck, M. C. Test of a field theory of consciousness and social change: Time series analysis of participation in the TM-Sidhi program and reduction of violent death in the U.S. Social Indicators Research 22: 399–418, 1990.

2. Orme-Johnson, D. W.; Alexander, C. N.; Davies, J. L.; Chandler, H. M.; and Larimore, W. E. International peace project in the Middle East: The effect of the Maharishi Technology of the Unified Field. Journal of Conflict Resolution 32: 776–812, 1988.

3. Davies, John L.; and Alexander, Charles N. Alleviating political violence through reducing collective tension: Impact assessment analyses of the Lebanon war. Journal of Social Behavior and Personality 17: 285–338, 2005.