GRATISVORTRAG ÜBER TRANSZENDENTALE MEDITATION

Ihr nächstes TM-Center finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

Transzendiere … und sogar Typ-2-Diabetes geht zurück

Finden Sie den nächsten Veranstaltungsort (auf der Karte am Ende dieser Seite) und reservieren Sie Ihren Platz.


Hier ist ein Video zum vorläufigen Erfolg einer neuen Studie über die Wirkungen der Transzendentalen Meditation auf Diabetes bei Patienten der Indianer-Bevölkerung in den USA. Die Ergebnisse dieser Studie werden bald veröffentlicht, aber sie sehen bereits sehr vielversprechend aus und die Testpersonen haben einen deutlichen Unterschied bemerkt.

Transzendieren behebt die Ursache von Diabetes.

cortisolMan weiss seit längerem, dass das Stresshormon Cortisol eine Zunahme der Insulinresistenz bewirkt. Man weiss ebenso seit längerem, dass Transzendieren den Cortisol-Spiegel deutlich sinken lässt. Durch das Transzendieren kommt der Körper in einen Zustand tiefer Entspannung, der die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert. Dazu zählt auch die spontane Abnahme des Cortisols. Auf lange Sicht wird diese Abnahme dauerhaft dadurch, dass der Körper trainiert wird, dauerhaft in einem entspannteren Zustand zu funktionieren. Kann die Ausübung der TM den Altersdiabetes vollständig heilen? Das hängt von dem Ausmass der Krankheit ab; am wichtigsten aber ist, dass anfangs eine Umkehrung des Vorgangs stattfindet: von einer Situation, die sich ständig verschlechtert, zu einer sich ständig verbessernden. Und dabei kann diese einfache Technik mit Sicherheit behilflich sein.

Durch TM nimmt die Insulinresistenz ab: eine ausser-gewöhnliche Wirkung, die von ausser-gewöhnlicher Forschung bestätigt wird.

Wissenschaftliche Forschung

Die Forschung über die heilende Wirkung der Transzendentalen Meditationstechnik bei dem insulinresistenten Typ-2-Diabetes ist aus zwei Gründen aussergewöhnlich:
1. Das Resultat an sich ist aussergewöhnlich, weil Diabetes generell als nicht rückgängig machbar gilt.
2. Die Forschung dazu ist durch ihre herausragende Qualität aussergewöhnlich

National Institutes of Health

Die Forschung wurde in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsinstitut der amerikanischen Regierung durchgeführt, dem NIH – einem der weltweit angesehensten medizinischen Forschungsinstitute. Das NIH hat mit mehr als 24 Millionen US-Dollar die Forschung über die Wirkungen der Transzendentalen Meditation unterstützt. Die Unterstützung der TM-Forschung lief über mehr als 20 Jahren aus einem einzigen Grund: TM wirkt, und sie ist die einzige Alternativmethode, die – so scheint es – eine bedeutsame Besserung aller Aspekte, die Herzkrankheiten beeinflussen, gleichzeitig bewirkt: Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin.

Die NIH-Studie über Diabetes beobachtete eine Gruppe von 106 herzkranken Patienten. Sie waren nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt: eine, welche die Technik der Transzendentalen Meditation am Anfang der Studie erlernte – und eine Kontrollgruppe, die Gesundheitsmassnahmen erlernte und aktiv darin unterstützt wurde, ihren Lebensstil zu verbessern. Die TM-Gruppe änderte nichts an ihrem Lebensstil, sie übten einfach nur die TM-Technik zweimal am Tag für jeweils 20 Minuten aus. Die Forscher wussten nicht, wer zu welcher Gruppe gehörte. Als Teile des metabolischen Syndroms – einer Kombination von Werten, die Herz- und andere Gesundheitsprobleme verursachen – wurden die Insulinresistenz und der Blutdruck innerhalb der beiden Gruppen gemessen.

H36-Weniger-Insulinresitenz-HerzkrankeNachdem sie 16 Wochen lang regelmässig die Transzendentale Meditation ausgeübt hatten, zeigten sich bei den Personen aus der TM-Gruppe deutliche Besserungen des Blutdrucks und der Insulinresistenz (p = 0,01) im Vergleich zur Kontrollgruppe, deren Zustand sich verschlechtert hatte, obwohl sie ihren Lebensstil geändert hatten und sich körperlich mehr betätigten. (Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrössern). Diese Studie wurde durch die Amerikanische medizinische Vereinigung in Archives of Internal Medicine, Vol. 166, am 12. Juni 2006 veröffentlicht. (den vollständigen Artikel lesen, engl.)

Ärzte empfehlen Transzendentale Meditation

Die Forschung über Diabetes führte dazu, dass Dr. Mehmet Oz, der weltberühmte Arzt und einflussreichste Herzspezialist, der Technik der Transzendentalen Meditation seine volle Unterstützung gab (siehe Video Dr. Oz unterstützt TM). In dem Video bespricht Dr. Oz die Wirkung der TM auf die drei grossen Risikofaktoren von Herzproblemen: hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel und Diabetes.

Für weitere Informationen darüber, wie Transzendentale Meditation Diabetes und dessen Ursachen behandeln kann, sowie zu Ihren Fragen, wie sie Ihnen helfen kann, sehen Sie unter Ärzte beantworten Fragen über TM.

Obwohl Transzendentale Meditation Erfolge bei der Behandlung von Diabetes aufzeigt, empfehlen wir immer, die Technik im Rahmen einer regulären medizinischen Versorgung anzuwenden. Fragen Sie immer zuerst Ihren Arzt.

Wissenschaftliche Studien:

Paul-Labrador M., et al. Effects of a Randomized Controlled Trial of Transcendental Meditation on Components of the Metabolic Syndrome in Subjects With Coronary Heart Disease. Arch Intern Med., 2006;166(11):1218-1224. Zur Studie …

Effects of a Randomized Controlled Trial of Transcendental Meditation on Components of the Metabolic Syndrome in Subjects With Coronary Heart Disease

Hier können Sie sich für einen Informationsvortrag anmelden – kostenlos und unverbindlich.